Download Der Vorleser by Bernhard Schlink PDF

By Bernhard Schlink

Booklet through Schlink, Bernhard

Show description

Read or Download Der Vorleser PDF

Best foreign language fiction books

L'art de la méditation

L'art de méditer est une pratique que les plus grands sages poursuivent tout au lengthy de leur vie. Matthieu Ricard vous ouvre le chemin et vous consultant pas à pas sur los angeles voie d'une expérience universelle fondée sur l'amour altruiste, l. a. compassion et les bienfaits de l. a. méditation.

Schreiben: Literarische und wissenschaftliche Innovation bei Lichtenberg, Jean Paul, Goethe

Die Untersuchung widmet sich dem Phänomen des Schreibens, genauer desliterarischen und wissenschaftlichen Schreibprozesses, und zwar an der Schnittstelle zwischen Literaturwissenschaft, empirischerSchreibforschung, Kognitionswissenschaft und Wissenschaftsgeschichte. Sie analysiert eine Vielzahl bislang unbekannter Manuskripte und Quellen kanonischer Autoren des 18.

Ce que dit Charlie : Treize lecons d’histoire - Nous sommes Charlie [ Charlie hebdo ] (French Edition)

En janvier 2015 l. a. France fut prise par shock. Mais elle s'est, aussi, shock elle-même. Aux deux massacres ont répondu des centaines de - marches républicaines -, dont l. a. polémique autour de ceux - qui n'étaient pas Charlie - n'a pas réussi à occulter los angeles profonde signification politique. L'événement est entré dans l'histoire.

Additional resources for Der Vorleser

Sample text

Wie kannst du dann glauben, ich hätte dich nicht kennen wollen? « »Ach, laß mich. « Sie hatte sich so gestellt, daß der Küchentisch zwischen uns war, ihr Blick, ihre Stimme und ihre Gesten behandelten mich als Eindringling und forderten mich auf zu gehen. Ich setzte mich aufs Sofa. Sie hatte mich schlecht behandelt, und ich hatte sie zur Rede stellen wollen. Aber ich war gar nicht an sie herangekommen. Statt dessen hatte sie mich angegriffen. Und ich begann, unsicher zu werden. Hatte sie vielleicht recht, nicht objektiv, aber subjektiv?

Ich hab zuviel versäumt in den letzten Monaten, als ich krank war. Wenn ich die Klasse noch schaffen wollte, müßte ich wie blöd arbeiten. « Ich erzählte ihr von meinem Schwänzen. « Sie schlug das Deckbett zurück. »Raus aus meinem Bett. Und komm nicht wieder, wenn du nicht deine Arbeit machst. Blöd ist deine Arbeit? Blöd? « Sie stand auf, stand nackt in der Küche und spielte Schaffnerin. Sie schlug mit der Linken die kleine Mappe mit den Fahrscheinblöcken auf, streifte mit dem Daumen derselben Hand, auf dem ein Gummifingerhut steckte, zwei Fahrscheine ab, schlenkerte mit der Rechten, so daß sie den Griff der am Handgelenk baumelnden Zange zu fassen bekam, und knipste zweimal.

46 Die Fahrt in der Bahn war wie ein böser Traum gewesen. Wenn ich das Nachspiel nicht in so deutlicher Erinnerung hätte, wäre ich versucht, sie tatsächlich für einen bösen Traum zu halten. An der Haltestelle stehen, die Vögel hören und die Sonne aufgehen sehen war wie aufwachen. Aber das Aufwachen aus einem bösen Traum muß einen nicht erleichtern. Es kann einen auch erst richtig gewahr werden lassen, was man Furchtbares geträumt hat, vielleicht sogar welcher furchtbaren Wahrheit man im Traum begegnet ist.

Download PDF sample

Rated 4.69 of 5 – based on 44 votes